05. November 2019: Ende Oktober diesen Jahres fand das erste Energietreffen Südwest in Stuttgart statt. Zentrales Thema war das kürzlich verabschiedete Klimapaket der Bundesregierung und die anstehenden Herausforderungen der Energiewende. Die mehr als 40 Teilnehmer verbrachten einen spannenden Abend. 

Paul Nemeth, energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, mahnte besonders Handlungsbedarf im Bereich Ausbau Wind Onshore an. Bei den aktuellen Ausbauzahlen bilde Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Saarland das Schlusslicht unter den Bundesländern. Grund seien vor allem die langen Planungs-und Genehmigungsverfahren, die jegliche Ausbaudynamik abwürgen. Auch der Bereich Wärme müsse dringend angegangen werden. Gerade beim Wärmegesetz in Baden-Württemberg sieht Paul Nemeth dringenden Handlungsbedarf.

Reformbedarf sah auch Olaf Kieser, Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart GmbH. Für die urbane Energiewende gäbe es derzeit zu wenig lohnende Geschäftsmodelle – ein Stadtwerk müsse jedoch zwingend wirtschaftlich denken, um langfristig erfolgreich zu sein. Großes Potential sieht er im Bereich PV-Mieterstrom in Kombination mit Speicheranlagen. Weiteres Potential sah er vor allem im Bereich Ökostromvertrieb.

In weiteren Impulsvorträgen wurde ein Schlaglicht auf aktuelle praktische Themen und Herausforderungen geworfen: Herr Dennis Becher, Vorstandsvorsitzender der enplify eG, stellte Ansätze zur strategischen Energiebeschaffung vor.

Weiter ging es mit der Elektromobilität und dem Impuls von Dr. Christoph Pellinger, Leitung strategische Projektplanung bei der Forschungsstelle für Energiewirtschaft, FfE e.V. Er erläuterte weshalb die Elektromobilität – zu Unrecht – bei der Ökobilanz häufig so schlecht dargestellt wird und stellte ein aktuelles Forschungsprojekt zum Thema bidirektionales Laden vor.

Frau Dr. Yvonne Kerth, Partnerin der Kanzlei Dannecker & Kerth Rechtsanwälte, schloss die Impulsreihe mit einem Überblick zu Power Purchase Agreements (PPA) für Post-EEG-Anlagen. Dabei wurde deutlich, dass PPA ein schillernder Begriff ist, hinter dem sich ganz unterschiedliche zivilrechtliche Verträge im Stromsektor verbergen.

Das nächste Energietreffen Südwest wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 stattfinden. Haben Sie Interesse an einer Einladung? Schreiben Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!